Ausbildung im Handwerk

Handwerk ist Vielfalt. Hier wird in mehr als 130 Berufen ausgebildet, sodass alle Interessen und Talente ein passendes Angebot finden. Handwerk fasziniert wie kein anderer Wirtschaftsbereich. Kundenindividuelles Arbeiten in kleinbetrieblichen Strukturen mit flachen Hierarchien und am Ende des Tages sehen können, was man mit Kopf und Hand geschaffen hat. Das spricht viele junge Menschen an. Zum Handwerk gehören:

 

In Deutschland gibt es die duale Ausbildung

Die Berufsausbildung bereitet auf das spätere Arbeitsleben vor und dauert zwischen zwei und dreieinhalb Jahren. In Deutschland gibt es die duale Ausbildung, also die Verbindung zwischen zwei Lernorten. Das sind der Betrieb, wo man insbesondere die praktischen Tätigkeiten erlernt, und die Berufsschule, in der vor allem das theoretische Wissen vermittelt wird. In vielen Handwerksberufen wird die betriebliche Ausbildung durch Kurse in überbetrieblichen Ausbildungszentren ergänzt. Dort werden die Auszubildenden mit den modernsten Techniken und Technologien vertraut gemacht, die zum praktischen Aufgabenspektrum ihrer Ausbildung gehören.

 

Mehr als 10% der Auszubildenden Raum Köln/Bonn sind Ausländer/-innen

Entdecke die gängigen Ausbildungsberufe im Köln-Bonner Handwerk unter www.berufsinfo.org. Mehr als 10 Prozent aller Auszubildenden im Köln-Bonner Handwerk sind Ausländer/-innen. Der Anteil der Auszubildenden mit Migrationshintergrund lässt sich leider nicht statistisch ermitteln. Er dürfte bei rund 25 Prozent liegen. Besonders hoch ist der Ausländeranteil in folgenden Berufen:

Kontakt

Dipl.-Übers. Elbeyi Güvercin
Telefon: 0221/2022-302
Fax: 0221/2022-328
guevercin@hwk-koeln.de

Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds
© 2016 Handwerkskammer zu Köln | Impressum
Das Handwerk. Die Wirtschaftsmacht. Von nebenan.